Auf der Suche nach Spinoza. Philosoph, Ketzer, Linsenschleifer. Im Sancta Clara Keller zu Köln.

Kein »klassisches« Konzert. Keine »klassische« Lesung. Aber doch von beidem etwas.

Ein Abend voller Töne, Texte und Bilder. Ort des Geschehens: der Sancta Clara Keller, ein historisches Gewölbe unter dem Stadtpalais am Römerturm im Herzen Kölns.

Auf der Suche nach Spinoza – Von Rosen, Tulpen und geschliffen’ Glas. Mit Texten und in Szene gesetzt von Joachim Kubowitz.

Mit musikalischen Werken von Christophe Ballard, Heinrich Ignaz Franz Biber, Marc-Antoine Charpentier, Joachim van den Hove, Constantijn Huygens, Claudio Monterverdi und Francesco Provenzale. Interpretiert von drei exquisiten Musiker:innen: der Sopranistin Nicole FerreinSimone Eckert an der Viola da gamba und dem Lautenisten Andreas Nachtsheim. 

Wir nennen diese Zeit, das 17. Jahrhundert – speziell in den Niederlanden – das »Goldene Zeitalter«. Wie trügerisch. Ja, Vermeer, Rembrandt, das selbstbewußte und prosperierende Bürgertum, die prunkvollen Häuser, das schon, aber auch Pest, Kriege, Hungersnöte. Vom Kolonialismus ganz zu schweigen.

Im Fokus Bento de Spinoza, ein jüdisch-sephardischer Philosoph, Ketzer und Linsenschleifer. Wir beleuchten seine Zeit, Aspekte seines Lebens, seiner Ideen und Facetten aus dem Leben einiger seiner Zeitgenossen:innen.

Zur Veranstaltung erscheint ein 40-seitiges Begleitheft mit allen Texten und Bildern des Abends und Informationen zu den Akteur:innen, daß bereits jetzt bestellbar ist: info@sonare.info

Freitag, 13. Mai 2022, 19:30 h/Einlass 18.45 h  Sancta Clara Keller zu Köln, Am Römerturm 3
Tickets/Reservierung (20,-/ermäßigt 12,-) über info@sonare.info und Abendkasse

Zurück